Region

Das Massiv des Mont-Blanc im Herzen Europas stellt ein wahres Denkmal symbolischer Kraft dar, sowohl aufgrund seiner außergewöhnlichen Größe als auch aufgrund seiner vielfältigen Landschaften. Dieses einzigartige Bild wird durch die biologische Vielfalt und den Reichtum der Natur in den angrenzenden Regionen noch verstärkt.

Espace Mont-Blanc deckt die Gebiete der Savoyen, des Departements Haute-Savoie, der autonomen Region des Aoste-Tals und Gebiete des Kanton Wallis ab. In diesem riesigen Gebiet mit einer Größe von rund 3.500 km² findet man einen außergewöhnlichen Reichtum an natürlichen Umgebungen und alpiner Landschaften.
Ein Großteil des Espace Mont-Blanc befindet sich in großer Höhe: beinahe 80% der Region liegen oberhalb von 1.500 Metern.
Die Besiedlung des Bodens ist sehr unterschiedlich, wenn man sich von den unteren Bereichen des Tals zu den Gipfeln der Berge bewegt. Der Mensch besiedelt dauerhaft ungefähr 20% der Fläche des Espace Mont-Blanc als Lebensraum und für seine landwirtschaftlichen, handwerklichen und touristischen Aktivitäten.

Große Flächen unterliegen Schutzmaßnahmen, die sowohl aufgrund von nationalen und regionalen Gesetzen als auch durch Europäische Programme zum Erhalt des natürlichen Lebensraums vorgesehen sind. Die Maßnahmen zum Schutz von natürlichem Lebensraum und Grünflächen verfolgen eine gemeinsame Strategie zum Erhalt der biologischen Vielfalt. Das natürliche Erbe und die Landschaft machen Espace Mont-Blanc zu einem Labor, in dem Handlungen umgesetzt werden, die den Bedarf des Schutzes und der Entwicklung erfüllen.

Die Gebirgspässe, Orte des Übergangs, strukturieren das Gebiet über vier Straßenverkehrswege: den des Mont-Blanc, des Großen St. Bernhard, des kleinen St. Bernhard und die Pässe von Montets/Forclaz.

Pays du Mont-Blanc
Vallée de Chamonix
Région Autonome Vallée d'Aoste
Canton du Valais
Savoie & Haute Savoie
République Française
Union Européenne
Alcotra
Repubblica Italiana
Confédération Suisse